Menü überspringen
Bewerben
JobsJobs
Bewerben

Keynote Speakers

Dr. Jan-Jaap Reinders Fotocredit: Rosan Bloem

Dr. Jan-Jaap Reinders,

a Dutch work and organisational psychologist and Board Member of Interprofessional.Global, crafted a groundbreaking theory on interprofessional identity (EPIT). He designed and validated an instrument that can measure interprofessional identity, EPIS, available in seven languages. Furthermore, he pioneered the meta-model of interprofessional development, a comprehensive roadmap guiding interprofessional collaboration in practice, education, and research. Dr. Reinders works at the Hanze University of Applied Sciences and at the University Medical Center Groningen of the University of Groningen.

Titel Keynote: Interprofessional Education: A Pilgrimage of Joint Change

Univ.-Prof. Dr. Sebastian Kuhn, MME Fotocredit: Peter Pulkowski

Prof. Dr. med. Sebastian Kuhn

ist Professor für Digitale Medizin an der Philipps-Universität Marburg und Leiter des Instituts für Digitale Medizin am Universitätsklinikum Gießen-Marburg. Er ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit dem Schwerpunkt Schwerverletztenversorgung und absolvierte 2016 den Masterstudiengang „Medical Education“. 2017 etablierte er das Curriculum „Medizin im digitalen Zeitalter“ als erstes umfassendes Qualifizierungsprogramm für Medizinstudierende. Gemeinsam mit der Bundesärztekammer entwickelte er 2019 ein Fortbildungscurriculum zum digitalen Wandel. Seit 2020 etablierte er das interprofessionelle Multiplikatorentraining „Digital Health & Education“.

Titel Keynote: Medizin im digitalen Zeitalter – Transformation durch Bildung

Prof.in Dr.in phil. Andrea Kobleder Fotocredit: OST-Ostschweizer Fachhochschule

Prof.in Dr.in phil. Andrea Kobleder

ist Co-Leiterin des Kompetenzzentrums OnkOs Onkologische Pflegeforschung und Lehre sowie Studienleiterin des MAS Palliative Care an der OST-Ostschweizer Fachhochschule am Standort St. Gallen (CH). Ihre Forschungsschwerpunkte sind Versorgungsforschung in der (gynäkologischen) Onkologie und Palliative Care, Advanced Practice Nursing sowie Mixed Methods Research.

Weitere Informationen zu Andrea Kobleder finden Sie auf der Website der OST-Ostschweizer Fachhochschule

Titel Keynote: „Der Maschinerie vertrauen?!" – zur Wahrnehmung der interprofessionellen Versorgung aus Sicht von Patientinnen mit einer Brustkrebserkrankung

Univ.-Prof. Dr. Erika Zelko Fotocredit: Dr. Erika Zelko

Univ.-Prof.in Dr.in Erika Zelko

ist seit Oktober 2021 Leiterin des Instituts für Allgemeinmedizin an der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität in Linz. Zuvor war sie in Slowenien als Hausärztin und Professorin an der Medizinischen Fakultät der Universität Maribor und an der Hochschule für Gesundheitswesen an der Alma Mater tätig. Erika Zelko verfügt über einen Master-Abschluss in Public Health zum Thema „Local community health enhancing Program assessment. The case of the Beltinci community“. In ihrer Doktorarbeit beschäftigte sie sich mit dem Thema „Development of Methodology of public health approach at the Roma community“.

Ihre Forschungsinteressen sind kulturelle Kompetenz, Palliativmedizin und Digitalisierung im Gesundheitswesen.

Titel Keynote: Kann eine starke Primärversorgung das Gesundheitssystem unterstützen?

Dr. David Wachabauer Fotocredit: R. Ettl

Dr. David Wachabauer

ist Radiologietechnologe, Betriebswirt (Schwerpunkt Gesundheitsmanagement) und absolvierte ein Doktorat der Angewandten Medizinischen Wissenschaft an der Medizinischen Universität Wien im Bereich Public Health.

Seit 2014 arbeitet David Wachabauer an der GÖG (Abteilung Planung und Systementwicklung) und leitet seit 2021 die Koordination Primärversorgung sowie Projekte im Bereich Strahlenschutz bei radiologischen Untersuchungen/Interventionen. Derzeit ist er v.a. in Projekte in den Bereichen Primärversorgung, Gesundheitsplanung und Strahlenschutz in der Medizin involviert.

Arbeitsschwerpunkte/Forschungsinteressen: Koordination Primärversorgung, Gesundheitssystemplanung, medizinisch-technische Großgeräteplanung, Strahlenschutz in der Medizin, Datenkompetenz, quantitative Forschungsmethoden

Titel Keynote: Interprofessionelle Zusammenarbeit in der Primärversorgung – Status Quo und Blick in die Zukunft