Diätologie umfasst die Bereiche Ernährungs- und Verpflegungsmanagement sowohl in der Gesundheitsförderung und Prävention als auch in der Therapie.

Ernährungstherapeutische Maßnahmen werden gezielt in der Vorsorge und Behandlung von Krankheitsbildern eingesetzt.

Kurzprofil

Studienart:
Bachelor-Studium (Vollzeit)
Studiendauer:
6 Semester
ECTS:
180
Abschluss:
Bachelor of Science in Health Studies (BSc)
Studienplätze/Jahr:
18 (1/1/0)
Aufnahmetermine:
Der nächste Studiengang startet am 16. September 2019.
Anmeldefrist:
1. Jänner 2019 bis 31. März 2019
Termin schriftlicher Aufnahmetest:
4. April 2019
Voraussetzungen:
allgemeine Universitätsreife, Berufsreifeprüfung, relevante einschlägige berufliche Qualifikationen

Kochbuch

Preis pro Kochbuch: 5 € brutto zzgl. Versandkosten mit der österreichischen Post

Die Bezahlung erfolgt mittels Rechnung nach Zusendung der bestellten Stückzahl.

Datenschutz-Informationen für die Bestellung von Infomaterial verfügbar unter: https://www.fh-gesundheitsberufe.at/datenschutz/bestellunginfomaterial/

Der Studiengang Diätologie betreibt eine eigene Facebook-Seite!

Das Thema „Ernährung“ wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Durch das steigende Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung kommt es zu einer vermehrten Nachfrage nach einer professionellen und fundierten Ernährungstherapie und -beratung. Ziel des Bachelor-Studiengangs „Diätologie“ (DL) ist es daher, den Studierenden eine Berufsausbildung zu bieten, die wissenschaftlich fundierte Kenntnisse vermittelt und gleichzeitig den Bezug zur Praxis herstellt.

Neben fachlich-methodischen Kompetenzen erwerben die Studierenden auch sozial-kommunikative Kompetenzen wie Fähigkeit zur Selbstreflexion, Teamfähigkeit, Rollendistanz, Konfliktfähigkeit etc. Darüber hinaus lernen sie die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens kennen. In begleitenden Berufspraktika wird den Studierenden die Möglichkeit geboten, die erworbenen Kenntnisse unter fachlicher Anleitung zu vertiefen und umzusetzen.

Der Studiengang ist in Module gegliedert, die teilweise interdisziplinär angeboten werden. Das Curriculum zeichnet sich durch ein ausgewogenes Verhältnis von fundierter theoretischer Ausbildung, Wissenschaftlichkeit und Praxisbezug aus. Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs sind in der Lage, ihre Klientinnen und Klienten ganzheitlich und umfassend zu begleiten und dabei Wissen aus den verschiedenen Disziplinen zu verbinden. Sie haben gelernt, im beruflichen Alltag reflektiert, eigenverantwortlich und nach berufsethischen Grundsätzen zu handeln.

Studienschwerpunkte

Die Studienschwerpunkte setzen sich aus allgemeinen und berufsspezifischen medizinischen Grundlagen sowie aus relevanten Inhalten aus Bezugswissenschaften zusammen:

  • Medizinische Grundlagen
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Ernährungsmanagement
  • Verpflegungsmanagement
  • Kinder- und Jugendheilkunde
  • Angewandte Klinische Diätetik
  • Kommunikation und Beratungstechnik
  • Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens
  • Berufspraktika

Diätologie befasst sich mit Ernährungsberatung sowie mit der Auswahl, Zusammenstellung und Berechnung spezieller Kostformen zur Ernährung kranker bzw. krankheitsverdächtiger Personen, Personen unter besonderer Belastung und gesunder Personen. Diätologinnen und Diätologen führen individuelle und klinische Ernährungstherapien im Rahmen von stationären Aufenthalten durch und leisten Aufklärungs- und Informationsarbeit. Sie planen und begleiten eigenverantwortlich den ernährungsmedizinischen Beratungs- und Therapieprozess. Außerdem leisten Diätologinnen und Diätologen einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung und Prävention. Sie tragen als Multiplikatorfaktoren zum Ernährungsbewusstsein bei und kommunizieren ihr Fachwissen professionell und multimedial an unterschiedliche Bevölkerungsgruppen.

Diätologinnen und Diätologen verfügen über umfassende Kenntnisse aus den verschiedensten Bereichen, wie zum Beispiel Anatomie, Biochemie, Pharmakologie, Kommunikation, Pädagogik oder Klinische Gesundheitspsychologie.

Tätigkeitsbereiche

  • Krankenhäuser (Spezialambulanzen)
  • Rehabilitationszentren
  • Pflegeeinrichtungen
  • Arztpraxen
  • Lebensmittel- und Pharmaindustrie
  • Freiberufliche Tätigkeit

Der Abschluss dieses Bachelor-Studiums berechtigt zur Teilnahme an fachspezifischen, aber auch an management- oder pädagogikorientierten Master-Ausbildungen im Bereich Gesundheitsberufe. Es besteht ebenso die Möglichkeit, weiterführende Master- und Doktoratsstudiengänge im In- und Ausland zu absolvieren.

Fähigkeiten & Interessen

Studierende sollten über folgende Begabungen und Stärken verfügen:

  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit
  • Hohes Maß an Einfühlungsvermögen in Menschen aller Altersstufen
  • Kreativität
  • Flexibilität

Details zu den Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier.

Alter

Das Mindestalter für den Bachelor-Studiengang beträgt 18 Jahre, nach oben hin gibt es keine Grenze.

Anmeldefrist

1. Jänner bis 31. März 2019

Details zum Aufnahmeverfahren finden Sie hier.

Termine für das schriftliche Testverfahren

4 April 2019 vormittags oder nachmittags

Details dazu finden Sie im Menü Bewerbung unter schriftliches Testverfahren.

Letzte Aktualisierung: 28. November 2018