“BelaPrim“ Physische und Psychische Belastungen von Primarstufenlehrerinnen/-Lehrern

Arbeitsbedingte physischen Belastungen bei Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe haben weltweit je nach Region eine Prävalenz von 32 bis 67%. Die drei am häufigsten betroffenen Körperregionen sind der Nacken (39 bis 69%), der untere Rücken (38 bis 48%) sowie die Schultern (28 bis 73%)(Moom et al., 2015; Karakaya et al., 2015; Yue et al., 2012; Korkmaz et al., 2011; Chong and Chan, 2010; Nurul et al., 2010; Cardoso et al., 2009).

Laufzeit: 01.03.2018 — 31.12.2020

Arbeitsbedingte physischen Belastungen bei Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe haben weltweit je nach Region eine Prävalenz von 32 bis 67%. Die drei am häufigsten betroffenen Körperregionen sind der Nacken (39 bis 69%), der untere Rücken (38 bis 48%) sowie die Schultern (28 bis 73%)(Moom et al., 2015; Karakaya et al., 2015; Yue et al., 2012; Korkmaz et al., 2011; Chong and Chan, 2010; Nurul et al., 2010; Cardoso et al., 2009). Ebenso zeigen verschiedenen Studien, das psychische Belastungen bereits von Studierenden während der Praktikumsphasen in der Lehrerinnen-/Lehrerausbildung auftreten (Schaarschmidt and Fischer, 2008; Rothland and Terhart, 2007; Boxhofer, 2015; Cramer, 2012).

Ziel dieses gemeinsamen Forschungsprojektes der FH Gesundheitsberufe OÖ Studiengang Physiotherapie und der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz (Institut für Forschung und Entwicklung) ist die Vollerhebung der physischen und psychischen Belastungen bei Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe in Oberösterreich.
Zur Datenerhebung wird ein neuer Fragebogen entwickelt, welcher einerseits den Nordic Musculoskeletal Questionare (NMQ) und International Physical Acitivity Questionaire (shortform last 7 days self-administered Format) und andererseits den Big5-Persönlichkeitsfragebogen TIPI 1 und den Kurztest AVEM (11 Items) beinhaltet. Darüberhinaus liegt der Fokus des Projekts liegt auf der Erhöhung gesundheitsbezogenen Selbstkompetenz, die eventuell in einer Handreichung für Primarstufenlehrer/innen (3 Ebenmodell nach D. Nutbeam, 1998; Sorensen et al 2012) mündet.

Weitere Informationen:

Die Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz, die FH Gesundheitsberufe OÖ, die Lehrer-Kranken- und Unfallfürsorge (LKUF) und die Education Group GmbH führen gemeinsam eine Studie zur physischen und psychischen Belastung von PrimarstufenlehrerInnen (BELAPRIM) durch.

  • Projektleitung: Peter Hoppe, MHPE (FH Gesundheitsberufe) und Dr. Emmerich Boxhofer (Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz)
  • Projektteam: Dr. Iris Frenner, Bernhard Schwartz BSc, MSc
  • Partner: Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz (Institut Forschung und Entwicklung), Education Group GmbH, Lehrer-Kranken- und Unfallfürsorge (LKUF)
  • Peter Hoppe
    Peter Hoppe MHPE
    Mitglied des Lehr- und Forschungspersonals
    Lehrveranstaltungen: Einführung Selbstlernen, Physiotherapeutischer Prozess Innere Medizin, Einführung Wissenschaftliches Arbeiten, Arbeitsmedizin und Ergonomie, Gesundheitsförderung und Prävention, Angewandte Methoden wissenschaftlichen Arbeitens, Bachelorseminare, Evidenzbased Praxis, Reflektiertes Lehren und Lernen
    +43 50 344 26122
  • Iris Frenner
    Mag.a Dr.in Iris Frenner MSc.
    Standortleitung, wissenschaftliches Mitglied Ethik- und Forschungskomitee
    Lehrveranstaltungen: wissenschaftliches Arbeiten, Bachelorseminar
    +43 50 344 26110
  • Bernhard Schwartz
    Dr. Bernhard Schwartz BSc, MSc
    wissenschaftliches Mitglied Ethik- und Forschungskomitee, Forschungskoordination
    Lehrveranstaltungen: Einführung in die Statistik, Klinische Studien, Forschungsdesign
    +43 50 344 20031
  • Alle 3 Personen einblenden