Menü überspringen
Bewerben
JobsJobs
Bewerben

PHYTOGENial! Mit sekundären Pflanzenstoffen auf der Überholspur

Pflanzliche Lebensmittel spielen in der menschlichen Ernährung eine bedeutende Rolle; sei es auf Grund des Gehalts an Makronährstoffen (Proteine, Fette, Kohlenhydrate) oder Mikronährstoffen wie den vergleichsweise hohen Gehalten an Vitaminen und Mineralstoffen. Darüber hinaus enthalten Pflanzen auch nicht-nutritive Verbindungen wie Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe (SPS). Den SPS können gesundheitsförderliche Eigenschaften zugeschrieben werden, die sich in verschiedenen Stoffwechselprozessen positiv auswirken.

Laufzeit: 01.10.2021 — 28.02.2022

Das Seminar „PHYTOGENial!“ untersucht sekundäre Pflanzenstoffe. Bis heute sind Tausende Substanzen bekannt, deren primäre Aufgaben die Abwehr von Fressfeinden und Schädlingen oder ein Fressanreiz für Tiere und Insekten sind. Oft werden auch „Superfoods“ mit SPS als besonderen Inhaltsstoffen in Verbindung gebracht. Insbesondere wird den Lebensmittelproduzent*innen ein Überblick über die Stoffklassen gegeben, in welche SPS eingeteilt sind (z. B. Carotinoide, Phytosterine, Flavonoide etc.), und die positiven Wirkungen einzelner SPS im menschlichen Organismus werden aufgezeigt.

Im wissenschaftlichen Dialog, in der Lehrküche und im Labor soll herausgefunden werden, welche dieser Substanzen gesundheitsfördernde Wirkungen haben und wie diese in der Lebensmittelbranche angewendet werden können. Ziel ist eine Sensibilisierung hinsichtlich Bedeutung und Gehalt an SPS und das Aufzeigen von Möglichkeiten der Gewinnung bzw. Vermarktung, um im Bereich SPS innovative Produktentwicklungen anzustoßen. Diesbezüglich werden auch rechtliche, marketingbezogene, lebensmittelanalytische und praxisorientierte Aspekte thematisiert.

Projektteam