Erhebung der IST-Situation zu Dysphagie in oberösterreichischen Alten- und Pflegeheimen

Die demographische Entwicklung zeigt, dass der Anteil der älteren Bevölkerung und der Hochbetagten in unserer Gesellschaft immer größer wird. Es treten dadurch vermehrt Erkrankungen (Schlaganfall, etc.) auf, welche unter anderem zu einer Dysphagie führen können. Durch die Schluckstörung steigt in weiterer Folge das Risiko einer Mangelernährung.

Laufzeit: 01.05.2017 — 31.10.2018

Die demographische Entwicklung zeigt, dass der Anteil der älteren Bevölkerung und der Hochbetagten in unserer Gesellschaft immer größer wird. Es treten dadurch vermehrt Erkrankungen (Schlaganfall, etc.) auf, welche unter anderem zu einer Dysphagie führen können. Durch die Schluckstörung steigt in weiterer Folge das Risiko einer Mangelernährung.

Zielsetzung dieses Projekts

  • Erhebung der IST-Situation bei geriatrischen Dysphagiepatientinnen / Dysphagiepatienten in der Langzeitpflege in Oberösterreich und Sensibilisierung hinsichtlich der Thematik
  • Darstellung des derzeitigen Ressourceneinsatzes in den Einrichtungen
  • Übersicht der Kostformen und Sicherstellung der Nährstoffversorgung der betroffenen Personen
  • Empfehlungen hinsichtlich der ernährungsmedizinischen / diätologischen Versorgung



  • Partner: Land OÖ, Direktion Soziales und Gesundheit