Der Hebammenberuf umfasst die Beratung, Betreuung und Pflege von Schwangeren, Gebärenden und Wöchnerinnen und die Beistandsleistung bei der Geburt sowie die Mitwirkung bei der Mutterschafts- und Säuglingsvorsorge.

Kurzprofil

Studienart:
Bachelor-Studium (Vollzeit)
Studiendauer:
6 Semester
ECTS:
180
Abschluss:
Bachelor of Science in Health Studies (BSc)
Standorte:
Studienplätze/Jahr:
24/18/22
Aufnahmetermine:
Der nächste Studiengang startet am 16. September 2019.
Anmeldefrist:
1. Jänner 2019 bis 31. März 2019.
Termin schriftlicher Aufnahmetest:
4. April 2019
Voraussetzungen:
allgemeine Universitätsreife, Berufsreifeprüfung, relevante einschlägige berufliche Qualifikationen

Im Bachelor-Studiengang „Hebamme“ (HEB) eignen sich die Studierenden alle fachlich-methodischen, sozial-kommunikativen und wissenschaftlichen Kompetenzen an, welche zur Ausübung aller Bereiche der Hebammentätigkeit erforderlich sind. Die Vermittlung dieser Fähigkeiten erfolgt im Rahmen einer wissenschaftlich fundierten Ausbildung in Verbindung mit praktischen √úbungen an der FH Gesundheitsberufe OÖ und an den Praktikumsstellen.

Neben fachlich-methodischen Kompetenzen erwerben die Studierenden auch sozial-kommunikative Kompetenzen wie Konfliktfähigkeit, Fähigkeit zur Selbstreflexion, Teamfähigkeit, Rollendistanz etc. Darüber hinaus lernen sie die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens kennen. In begleitenden Berufspraktika wird den Studierenden die Möglichkeit geboten, die erworbenen Kenntnisse unter fachlicher Anleitung zu vertiefen und umzusetzen.

Der Studiengang ist in Module gegliedert, die teilweise interdisziplinär angeboten werden. Das Curriculum zeichnet sich durch ein ausgewogenes Verhältnis von fundierter theoretischer Ausbildung, Wissenschaftlichkeit und Praxisbezug aus. Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs sind in der Lage, ihre Klientinnen ganzheitlich und umfassend zu begleiten und dabei Wissen aus den verschiedenen Disziplinen zu verbinden. Sie haben gelernt, im beruflichen Alltag reflektiert, eigenverantwortlich und nach berufsethischen Grundsätzen zu handeln.

Studienschwerpunkte

Die Studienschwerpunkte setzen sich aus allgemeinen und berufsspezifischen medizinischen Grundlagen sowie aus relevanten Inhalten aus Bezugswissenschaften zusammen:

  • Anatomie und Physiologie
  • Geburtshilfe und Gynäkologie
  • Sexualerziehung und Familienplanung
  • Embryologie und Entwicklung des Fötus
  • Kinderheilkunde
  • Ernährung und Diätetik
  • Pathologie
  • Bakteriologie, Virologie, Parasitologie
  • Hygiene
  • Pharmakologie, Analgesie, Anästhesie und Reanimation
  • Biophysik, Biochemie, Radiologie
  • Psychologie, Soziologie, Pädagogik

Hebammen arbeiten partnerschaftlich mit Frauen zusammen und gewähren ihnen die erforderliche Unterstützung, Betreuung und Beratung während Schwangerschaft und Geburt sowie im Wochenbett. Sie leiten eigenverantwortlich die Geburt und betreuen das Neugeborene bzw. den Säugling. Die Arbeit von Hebammen umfasst präventive Maßnahmen, die Förderung der normalen Geburt, das Erkennen von Komplikationen bei Mutter und Kind, die Gewährleistung notwendiger medizinischer Behandlung oder anderer angemessener Unterstützung sowie die Durchführung von Notfallmaßnahmen.

Die Hebamme übernimmt eine wichtige Aufgabe in der Gesundheitsvorsorge bei den zu betreuenden Frauen, aber auch innerhalb der Familie und der Gesellschaft. Diese Arbeit beinhaltet zum Beispiel die Bereiche Familienplanung, Elternschaft, Rückbildung, Entwicklung des Kindes und Stillen.

Tätigkeitsbereiche

  • Krankenhäuser (Entbindungsabteilung, Wochenbettstation, Neugeborenenabteilung, Präpartale Station, geburtshilfliche Ambulanz)
  • Freiberufliche Tätigkeit
  • Ordination
  • Gruppenpraxis

Der Hebammen-Beruf bringt einen abwechslungsreichen, herausfordernden Berufsalltag mit sich. Er ist allerdings auch eine anspruchsvolle Tätigkeit, die viel Feingefühl erfordert.

Der Abschluss dieses Bachelor-Studiums berechtigt zur Teilnahme an fachspezifischen, aber auch an management- oder pädagogikorientierten Master-Ausbildungen im Bereich Gesundheitsberufe. Es besteht ebenso die Möglichkeit, weiterführende Master- und Doktoratsstudiengänge im In- und Ausland zu absolvieren.

Fähigkeiten & Interessen

Studierende sollten über folgende Begabungen und Stärken verfügen:

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Grundsätzliches medizinisches Interesse
  • Einfühlungsvermögen
  • Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
  • Psychische und physische Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu Nacht- und Wechseldiensten

Details zu den Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier.

Alter

Das Mindestalter für den Bachelor-Studiengang beträgt 18 Jahre, nach oben hin gibt es keine Grenze.

Anmeldefrist

1. Jänner bis 31. März 2019

Details zum Aufnahmeverfahren finden Sie hier.

Termine für das schriftliche Testverfahren

4. April 2019, vormittags oder nachmittags

Details dazu finden Sie im Menü Bewerbung unter schriftliches Testverfahren.

Letzte Aktualisierung: 28. November 2018