Open Access Datenbanken (e-Journals & e-Books)

Open Access steht für den freien und kostenlosen Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und Materialien. Als aktuelles und zukunftsweisendes Modell hat sich Open Access im Hochschul- bzw. Forschungsbereich etabliert und wird weltweit unterstützt.

Details zu wichtigen Begriffen, rechtlichen Fragen und Formen von Open Access bietet die Informationsplattform open-access.net.

Die Inhalte aus Open-Access-Journals sind in vielen Quellen nachgewiesen und vielfach auch über bekannte Datenbanken, Kataloge und Suchmaschinen recherchierbar. Es existieren aber auch folgende spezifische Angebote, die bei der Orientierung und Suche in der umfangreichen und vielfältigen Open Access Landschaft von Medien, Verlagen und Repositorien hilfreich sind:

Open-Access-Zeitschriften sind über das Directory of Open Access Journals (DOAJ) und Open-Access-Books sind via Directory of Open Access Books (DOAB) recherchierbar. Eine spezialisierte Suchmaschine für Open-Access Inhalte ist zum Beispiel die Bielefeld Academic Search Engine (BASE). Darüber hinaus stellt PubMed Central (PMC) eine frei zugängliche Datenbank dar, die wissenschaftliche Literatur aus Medizin, Biologie und angrenzenden Disziplinen im Volltext zur Verfügung stellt. Eine der größten Open-Access-Verlagsplattformen ist BioMed Central (BMC) mit einem Portfolio von über 200 hochqualitativen Peer Review Journals.