Infotag 2020

Der nächste Infotag der FH Gesundheitsberufe OÖ findet am 24. Jänner 2020 an allen Standorten in Linz, Ried, Steyr, Vöcklabruck und Wels statt.

Ab ins Ausland

Studierende erhalten bei den Infoveranstaltungen „Ab ins Ausland“ Informationen und Tipps zum Thema Studium/Praktikum im Ausland.

  • 19. November 2019 | 16:00 – 18:00 Uhr | Campus Gesundheit am Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Steyr, Lehrsaal 5+6, 4. OG | Zielgruppe: Studierende am Standort Steyr
  • 10. Dezember 2019 | 15:45 – 17:45 Uhr | Campus Gesundheit am Klinikum Wels-Grieskirchen, Lehrsaal 2, EG, Ausbildungszentrum | Zielgruppe: Studierende am Standort Wels
  • 28. Jänner 2019 | 16:15 – 18:15 Uhr | Med Campus VI., HS2 | Zielgruppe: StudierendeRadiologietechnologie Linz, Ergotherapie, Logopädie, Management for Health Professionals, Biomezinische Analytik Linz

 

Nähere Infos zum Download.

Infotermine Gesundheits- und Krankenpflege Vöcklabruck

Infotermine zum Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege am Standort Vöcklabruck:

Für das Schnuppern@FHG.GUK ist ein Mindestalter von 17 Jahren erforderlich, ebenso eine Anmeldung unter elisabeth.moser@fhgooe.ac.at.

Messen / Veranstaltungen

  • 14. November 2019 | Boys Day | Med Campus VI. und Campus Gesundheit am Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Steyr
  • 15. November 2019 | Master and More | Messe Wien
  • 21. November – 24. November 2019 | BeSt Salzburg | Salzburg

Internationaler Austausch

Die Erasmus-Mobiltäten zwischen dem Studiengang Logopädie und der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen haben sich bereits seit einigen Jahren etabliert. Im Mai fand das erste Mal ein Staff Teaching in Linz statt. Die Studiengangskoodinatorin, Sabine Degenkolb-Weyers, gab am ersten Tag ihres Besuches Studierenden einen Einblick in das Erlanger Stimmkonzept. Elfriede Hausknotz, hauptberuflich Lehrende am Studiengang und Expertin auf dem Gebiet Stimme, hat ihre Vorlesung auf diesen Besuch abgestimmt, damit die Studierenden den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen können.

Am zweiten Tag des internationalen Austausches fand eine Open Lecture Veranstaltung statt, um auch den Praktikumsanleitenden die Teilnahme zu ermöglichen und gleichzeitig die Vernetzung von Lehre und Praxis miteinzubeziehen. Dieser Einladung sind zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus der freien Praxis sowie auch Studierende gefolgt. Sabine Degenkolb-Weyers berichtete eindrucksvoll und mit vielen praktischen Beispielen über die Diagnostik und Therapie von funktionellen Stimmstörungen nach dem Erlanger Modell. In den Pausen wurde die Möglichkeit genutzt, sich unter Kolleginnen und Kollegen auszutauschen. Das positive Feedback zeigt dem Studiengang Logopädie, dass das Format der Open Lecture die Vernetzung von Lehre und Praxis stärkt.

3 Ländertagung Gesundheitsberufe

„Wie Wissenschaft und Praxis voneinander profitieren“ ist das Thema der Dreiländertagung des Vereins zur Förderung der Wissenschaft in den Gesundheitsberufen (VFWG), die am 7. und 8. Nov. an der Hochschule Gesundheit Bochum stattfand. In Keynotes, Workshops, Vorträgen, wissenschaftlichen Postern und Praxisbeispielen stellten Wissenschaftlerinnen, Praktizierende und Studierende aus Österreich, der Schweiz und Deutschland Inhalte und Projekte ihrer Arbeit vor und regen zum Austausch an.

Die FH Gesundheitsberufe OÖ war mit zwei Posterbeiträgen vertreten.

  • Kooperation im Bereich Praxis- Lehre-Forschung am Studiengang Logopädie der FH Gesundheitsberufe OÖ: Entwicklung eines App-Prototyps zur Förderung der Aussprache von Vorschulkindern | Doris Detter-Biesl, Elisabeth Haider, Sylvia Öhlinger
  • MRT in Theorie und Praxis | Dominik Wurm, Mario Scheweder

Jahrestagung Lymphliga in Steyr

Patient-reported Outcome Measures (PROMs) gewinnen in der Befundung und Evaluierung von Patientinnen und Patienten zunehmend an Bedeutung, weil sie den Gesundheitsstatus und die gesundheitsbezogene Lebensqualität erheben können. Außerdem sollen sie eine Patientenzentrierte Krankheits(früh)erkennung ermöglichen. Die steigenden 10-Jahresüberlebensraten bei Patientinnen und Patienten mit sekundären Beinlymphödemen führen zu einer erhöhten Notwendigkeit der Behandlung und Evaluierung von iatrogenen Schäden. Mittels einer systematischen Literatursuche konnten sechs krankheitsspezifische Fragebögen ermittelt werden, davon eine deutsche Übersetzung. Sowohl der Fokus, die Fragestellungen als auch die Bewertungsmodi waren sehr unterschiedlich, weiters gab es methodische Mängel. PROMs erlauben eine Früherkennung von Patientinnen und Patienten bzw. eine Abgrenzung zwischen „gesund“ oder „krank“ über eine längere Zeitperiode. Sie sind nötig, weil Personen mit Lymphödemen der unteren Extremität eine schlechtere Lebensqualität als diejenigen mit Ödemen der oberen Extremität aufweisen. Die mangelhafte Berichterstattung psychometrischer Daten und die häufig fragliche Validität zeigt den Bedarf an validierten, standardisierten Fragebögen, auch besonders in deutscher Sprache.

 

Beitrag von Frau Mag.a Dr.in Margit Eidenberger

Kreative internationale Vernetzung

Jährlich findet der „Summer Course on the Use of Creativity and Occupational Therapy“ in Belgien statt. Veranstalter ist die Arteveldehogeschool, die seit sechs Jahren ein Kooperationspartner der FH Gesundheitsberufe OÖ ist. In dieser Woche treffen sich jedes Jahr an die 100 Studierende und Lehrende aus 16 Ländern zu einer intensiven Auseinandersetzung über kreative Prozesse im Rahmen der Ausbildung zur Ergotherapie. Jedes Jahr nehmen um die 10 Personen der FH Gesundheitsberufe OÖ teil. In Workshops, die auf individueller Persönlichkeitsentwicklung basieren, findet ein kultureller Austausch statt. Es werden dabei verschiedene Sichtweisen über Gesundheit & Krankheit sowie politische und rechtliche Rahmenbedingungen der Ergotherapie diskutiert und Wissen vertieft.
Mehr dazu in unserer aktuellen Presseaussendung!

Gerätegestützte Therapie

Bereits zum zweiten mal fand im Rahmen der Lehrveranstaltung “Sensomotorische Aspekte” im Studiengang Ergotherapie eine Kooperation mit einem Medizintechnik-Unternehmen statt. Technische Hilfsmittel zur Optimierung sensomotorischer Therapiefortschritte, vor allem nach zerebrovaskulären Erkrankungen, wurden vorgestellt und auch selbst ausprobiert. Bei dem am Foto gezeigten “Raphael Smart Glove” handelt es sich um ein aktives Finger- und Handrehabilitationsprogramm, welches Echtzeit Feedback gibt und mittels spielerischen Übungen unter anderem die Pro- und Supination schult. Das positive Feedback der letzten beiden Jahre führt dazu, dass die Kooperation auch im kommenden Semester fortgesetzt wird.

Incoming Student

Barbora ist Physiotherapie-Studierende aus Pilsen und momentan für ein Semester an unserem Studiengang Physiotherapie am Campus Gesundheit am Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Steyr :

“My name is Barbora, I‘m a physiotherapy student at the Faculty of Health Care of the University of West Bohemia in Pilsen in the Czech Republic. With the program Erasmus+ I decided to spend and study one semester in the Austrian city Steyr at the FH Gesundheitsberufe OÖ. It was and still it is a big challenge for me but I am really glad for the opportunity to be here!”

 

Welcome!

Letzte Aktualisierung: 27. November 2018