Intensivtrainingswoche des Studiengangs Gesundheits- und Krankenpflege

Eine Gesunden- und Krankenpfleger*in bei einem Beratungsgespräch mit einer Patientin (Fotocredit: FH Gesundheitsberufe OÖ / Claudia Huber)

Kurz vor Studienende fanden sich die Studierenden des 6. Semesters ein letztes Mal vor der Bachelorprüfung zur Intensivtrainingswoche ein.

Coronabedingt wurde die ursprünglich angedachte OSCE-Prüfung (objective structured clinical examination), als Teil der Bachelorprüfung, um ein Jahr verschoben. Anstelle dieser wurde eine Woche eingerichtet, in der die Studierenden letzte Kompetenzen erlernen bzw. intensivieren konnten, die Teil ihres baldigen Aufgabenbereiches als diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger*innen sein werden. Themenbereiche wie das Legen einer Magensonde, der Umgang mit Gastrotubes, Insulinmanagement, Absaugtechniken und intramuskuläre Injektionen wurden aufgegriffen und praktisch geübt. Durch die weitläufige Kompetenzverteilung, die die Studierenden in zahlreichen Praktika erwerben konnten, entstand ein reger Wissensaustausch untereinander. Beim abschließenden Probe-OSCE konnten die Student*innen ihr fundiertes Wissen und ihre praktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Zum Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege