BelaPrim - physische und psychische Belastungen von Primarstufenlehrerinnen und -lehrernPresseaussendung

Arbeitsbedingte physische Belastungen bei Lehrerinnen und Lehrer sind sehr häufig und betreffen oft den Bewegungsapparat. Diese treten nicht erst nach vielen Berufsjahren, sondern bereits bei Studierenden während der Praktikumsphasen in der Ausbildung auf. Aus diesem Grund haben die FH Gesundheitsberufe OÖ, die Pädagogische Hochschule der Diözese Linz, die Lehrer-Kranken- und Unfallfürsorge (LKUF) und die Education Group GmbH ein gemeinsames Forschungsprojekt gestartet, um die physischen und psychischen Belastungen von Primarstufenlehrpersonen zu ermitteln und Handlungsmaßnahmen daraus abzuleiten.

Physische und psychische Belastungen im Bereich der Lehre an Primarstufen werden heutzutage in vielen Studien thematisiert. So zeigen sich psychische Belastungen bereits bei Studierenden während der Praktikumsphasen. Die arbeitsbedingten physischen Belastungen bei Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe haben weltweit je nach Region eine Prävalenz von 32 bis 67%. Die drei am häufigsten betroffenen Körperregionen sind der Nacken (39 bis 69%), der untere Rücken (38 bis 48%) sowie die Schultern (28 bis 73%). Der durchschnittliche Beschwerdebeginn liegt dabei zwischen 30. und 40. Jahren.

Bisher keine Daten für Oberösterreich

Obwohl die Belastung von Primarstufenlehrerpersonen bereits für verschiedenste internationale Regionen durchgeführt wurde, liegen für den oberösterreichischen Raum derzeit keine vergleichbaren Daten vor. Um die Zusammenhänge zwischen physischen (insbesondere muskuloskelettalen Beschwerden) und psychischen Belastungen von Primarstufenlehrpersonen evaluieren zu können, wurde das Forschungsprojekt „BelaPrim“ durch die Kooperationspartner FH Gesundheitsberufe OÖ (Bachelor-Studiengang Physiotherapie; Unternehmensleitung Forschung und Entwicklung) und Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz (Institut für Forschung und Entwicklung) ins Leben gerufen. Geleitet wird das Projekt von Peter Hoppe, MHPE, Physiotherapeut und hauptberuflich Lehrender am Studiengang. Direkter Ansprechpartner bei der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz ist HS-Prof. OStR Mag. Dr. Emmerich Boxhofer.

Peter Hoppe:

„Die Arbeitsplatzsituation von Primarschullehrerinnen und –lehrern charakterisierst sich durch viele Besonderheiten. Insbesondere durch die enormen Körpergrößenunterschiede zwischen den Kindern und dem Lehrpersonal werden oftmals für den Lehrkörper physiologisch bedenkliche Körperhaltungen eingenommen. Das Projekt BelaPrim ermöglicht uns zu verstehen wie sich dieser Umstand auf die Entstehung von muskuloskelettalen Beschwerden auswirkt. Durch unseren Kooperationspartner die Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz können erfreulicherweise auch die Auswirkungen auf die mentale Gesundheit bzw. Zufriedenheit untersucht werden“

Emmerich Boxhofer:

„Das Projekt BELAPRIM ermöglicht uns, Auswirkungen der derzeitigen Arbeitsplatzumgebungen von Primarstufenlehrerinnen und -lehrern hinsichtlich der physischen und psychischen Belastungen wissenschaftlich zu evaluieren. Durch die Kooperation mit der
FH Gesundheitsberufe OÖ erhalten wir dabei die Möglichkeit, den Arbeitsplatz Schule gesamtheitlich zu betrachten, um so in Zukunft noch besser auf die Erfordernisse unserer Lehrerinnen und Lehrer eingehen zu können. Durch die Erstellung von Handreichungen, die basierend auf den Projekterkenntnissen erstellt werden können, hoffen wir einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheit im Lebensumfeld Schule leisten zu können.“

 Forschungsziel

Ziel dieses Projekts ist es, die berufsbedingten physischen und psychischen Belastungen von Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe in Oberösterreich zu erheben. Mit Hilfe einer landesweit durchgeführten Onlinebefragung werden dabei die Zusammenhänge zwischen physischen und psychischen Belastungen ermittelt, weiter die Zusammenhänge zwischen Aktivitätsumfang und Belastung und den Körperbewegungen/Körperhaltungen der Lehrpersonen. Darüber hinaus liegt der Fokus des Projekts auf der Erhöhung der gesundheitsbezogenen Selbstkompetenz. Dazu wurde eine Vollerhebung der physischen und psychischen Belastungen bei Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe in Oberösterreich mit einem neuen Fragebogen durchgeführt, der auf Basis wissenschaftlicher Vorstudien erstellt wurde (553 oberösterreichischen Volkschulen, ca. 2.700 Lehrpersonen).

Erste Ergebnisse

Obwohl die Ergebnisse der Hauptstudie derzeit noch nicht vorliegen, zeigen die Ergebnisse einer vorangeschalteten Pilotstudie, dass es sich bei der Tätigkeit von Primarstufenlehrerinnen und –lehrern physiologisch betrachtet um eine hochdynamische Tätigkeit handelt. Ob im Schneidersitz, im Vierfüßlerstand, im Hocken, Stehen und Gehen, es gibt fast keine Körperhaltung die vom Lehrpersonal nicht eingenommen wird. Dabei werden oft physiologisch bedenkliche (z.B. gekrümmte) Körperhaltungen eingenommen, die in Verbindung mit der Entwicklung von muskuloskelettalen Beschwerden stehen. Die Ergebnisse der Hauptstudie werden Information darüber geben ob dies zutrifft oder nicht. Das Projekt hat eine Laufzeit bis Ende 2020.

Wertvolle Kooperation

Das Projekt stellt eine bedeutende Zusammenarbeit zwischen den beiden Kooperationspartnern dar. Dabei liegen die Kompetenzen der FH Gesundheitsberufe OÖ mit dem Bachelor-Studiengang Physiotherapie sowie der Abteilung Forschung und Entwicklung auf den Bereich der physischen Belastungen, die Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz (Institut für Forschung und Entwicklung) wiederum hat Expertisen in der psychischen Belastungsforschung bei Lehramtsstudierenden. Neben der gemeinsamen Entwicklung des Fragebogens bilden die FH Gesundheitsberufe OÖ zusammen mit der Privat Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz eine neue Publikationsgruppe. In einem nächsten Schritt ist von beiden Kooperationspartnern ein Folgeprojekt gemeinsam mit der Educatio Group GmbH und der Lehrer-, Kranken und Unfallfürsorge OÖ (LKUF) im Gespräch. Dabei soll auf Basis der festgestellten Belastungen ein geeignetes Programm zur Belastungsreduktion entwickelt und den Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe zur Verfügung stellt werden.

BelaPrim – physische und psychische Belastungen von Primarstufenlehrerinnen und -lehrern

Bild zu BelaPrim, shutterstock_142995124 (reduzierte Größe)
Bild zu BelaPrim, shutterstock_142995124 (reduzierte Größe)

 

 

 

weitere Informationen:

laufende Projekte

https://www.schule.at/portale/volksschule/detail/umfrage-physische-und-psychische-belastungen-von-primarstufenlehrerinnen.html

Education Group GmbH

Lehrer-, Kranken- und Unfallfürsorge