Menü überspringen
Bewerben
JobsJobs
Bewerben

Focus on Patient - Förderung einer patient*innenzentrierten und interprofessionellen Kommunikation

Gruppenfoto des Forschungsprojekt-Teams Focus on Patient - Vivellio

Das Projekt “Focus on Patient” der FH Gesundheitsberufe OÖ GmbH, blockhealth GmbH und des Software Competence Centers Hagenberg ist im April 2022 erfolgreich gestartet. Als eines von insgesamt sieben Projekten wird es im Rahmen des Fördercalls “Digital Health” vom Land Oberösterreich gefördert. Ziel ist es, ein digitales System zu entwickeln, um Patient*innen aktiv in den Behandlungsprozess einzubinden sowie die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Berufsgruppen im Gesundheitsbereich zu verbessern.

Lücken in der aktuellen Behandlungs- und Versorgungssituation erkennen

In Österreich können Ärzt*innen über die elektronische Gesundheitsakte (ELGA) Einblick in die Gesundheitshistorie teilnehmender Patient*innen nehmen, um diagnose- und therapierelevante Daten zu erhalten. Weitere an der Versorgung beteiligte Gesundheitsberufe (z.B. Gesundheits- und Krankenpflege, Physio- und Ergotherapie) können hingegen außerhalb des Krankenhauses darauf nicht zugreifen. Daher sind sie im Diagnose- und Therapieprozess auf die von Patient*innen mitgebrachten Dokumente sowie deren eigene Auskunft angewiesen, wodurch es zu Informationslücken und in weiterer Folge zu nicht ideal auf die individuellen Bedürfnisse angepassten Therapien oder Behandlungen kommen kann. Verschiedenste Initiativen beschäftigten sich in den letzten Jahren mit der Einbeziehung sämtlicher am Versorgungsprozess beteiligten Berufsgruppen und Patient*innen. Bis dato gibt es aber kein einheitliches digitales System zur Unterstützung einer interprofessionellen Kommunikation und Zusammenarbeit.

„Von Anfang an haben wir uns mit unserem digitalen Gesundheitsassistenten Vivellio das Ziel gesetzt, die lückenlose Kommunikation zwischen Patient*innen und medizinischem Personal zu ermöglichen. In Zusammenarbeit mit der FH Gesundheitsberufe OÖ dürfen wir im Rahmen des Projektes einen Schritt weitergehen und auch die verschiedenen medizinischen Berufsgruppen besser in den Versorgungsprozess einbinden. Insbesondere die anstehende Änderung des Primärversorgungsgesetzes, die die Befugnisse des Pflegepersonals und der Therapeut*innen vergrößert, macht eine breite Informationsbasis zum Treffen von medizinischen Entscheidungen unabdingbar“, sagt Fabian Lichtenstein, Geschäftsführer der blockhealth GmbH.

Kommunikation fördern und Zusammenarbeit verbessern

Aufbauend auf der bereits bestehenden Gesundheitsapp „Vivellio“, die es schon jetzt erlaubt, Daten zwischen Ärzt*innen und Patient*innen auf einer gemeinsamen Plattform auszutauschen, wird bei „Focus on Patient“ eine Möglichkeit geschaffen, selbstbestimmt, einfach und sicher Gesundheitsdaten mit Gesundheitsberufen zu teilen. Durch die Implementierung von Algorithmen basierend auf internationalen Richtlinien und Empfehlungen, werden sogenannte „Yellow und Red Flags“ (Warnsignale für Kontraindikationen) identifiziert, um eine hohe Patient*innensicherheit gewährleisten zu können.

“Unsere Ziele sind die verstärkte Einbeziehung der Patient*innen in den Behandlungsprozess und die Verbesserung der interprofessionellen Zusammenarbeit. Da es im Versorgungsprozess oft zu einem komplexen Zusammenspiel unterschiedlicher Gesundheitsprofessionen kommt, ist es wichtig, eine gemeinsame Basis zu schaffen. Derzeit können aufgrund fehlender gemeinsamer digitaler Lösungen wichtige Daten und Informationen nicht effizient ausgetauscht werden oder schnell untergehen. Vivellio bietet daher eine Chance, die Kommunikation zu vereinfachen und die Gesundheitsoutcomes von Patient*innen zu verbessern”, sagt Vera Karner, Mitglied des Lehr- und Forschungspersonals der FH Gesundheitsberufe OÖ GmbH und selbst Physiotherapeutin.

Meinungen und Bedürfnisse von Expert*innen sind gefragt

Um die Bedürfnisse und Anforderungen von Gesundheits- und Krankenpflegepersonal, Physio- und Ergotherapeut*innen als auch Patient*innen und Klient*innen im Zusammenhang mit dem Projekt zu erheben, werden ab Herbst 2022 Umfragen und Fokusgruppen durchgeführt. Informationen für alle, die aktiv mitwirken möchten, werden zeitgerecht auf der Website der
FH Gesundheitsberufe OÖ veröffentlicht. Das Projektteam freut sich über zahlreiche Rückmeldungen!

Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander betont: „Die FH Gesundheitsberufe OÖ steht für eine Forschung und Entwicklung (F&E), deren Fokus auf die Gesundheit des Menschen und seine Lebensqualität ausgerichtet ist. Durch innovative Projekte in den definierten Themenfeldern assistierende Technologien sowie Gesundheitsförderung und Prävention werden maßgebliche Beiträge zur Bewältigung aktueller und zukünftiger gesellschaftlicher Herausforderungen geleistet. Ein wichtiger Beitrag für die Gesundheitsforschung sowie für die Gesunderhaltung und Gesundwerdung der oö. Bevölkerung.“

Infos zum Projekt auf der Website der FH Gesundheitsberufe OÖ

Vivellio App

Kontakt für Rückfragen:

Wissenschaftlicher Kontakt:

Unternehmerischer Kontakt:

blockhealth GmbH
Fabian Lichtenstein

Geschäftsführer, Founder
Peter-Behrens-Platz 2,4020 Linz
office@vivellio.app

Foto zur Presseaussendung

Gruppenfoto des Forschungsprojekt-Teams Focus on Patient - Vivellio (vergrößerete Ansicht in der Galerie)

Auszug des Projektteams (von links nach rechts, Stefan Hagauer, Renate Ruckser-Scherb, Bernhard Schwartz, Vera Karner, Katharina Koteschowetz, Fabian Lichtenstein) – Fotocredit: FH Gesundheitsberufe OÖ