Presseaussendungen

Hier finden Sie die Presseaussendungen der FH Gesundheitsberufe OÖ.

Fotocredit: FH Gesundheitsberufe OÖ/(Werner Leutner) bzw. wie im Text angegeben

Die FH Gesundheitsberufe Oö bietet neben sieben Bachelor-Studiengängen zwei interdisziplinäre Master-Angebote im Gesundheitsbereich mit internationalem Abschluss an. Im Master-Lehrgang Hochschuldidaktik für Gesundheitsberufe stehen Kompetenzorientierung, Interdisziplinarität sowie innovative Lehr- und Lernformen im Mittelpunkt. Das schafft einzigartige Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Die Bewerbungsphase läuft noch bis 1. September 2017.

Berufsermöglichend zum Master in Hochschuldidaktik für Gesundheitsberufe 

Fotos

Klaus Nigl übernimmt mit Jahresende 2017 die Leitung des Bachelor-Studiengangs Diätologie an der FH Gesundheitsberufe OÖ. Als langjähriges Mitglied des Lehr- und Forschungspersonals und berufserfahrener Diätologe am Ordensklinikum Linz bringt er beste Voraussetzungen für die organisatorische und fachliche Leitung des Studiengangs sowie des hochqualifizierten Teams mit.

Klaus Nigl zum neuen Studiengangsleiter Diätologie bestellt

Klaus Nigl (Fotocredit: Ordensklinikum Linz – Elisabethinen)

 

 

Die FH Gesundheitsberufe OÖ plant – vorbehaltlich Akkreditierung durch die Agentur für Qualitätssicherung Austria – im Herbst 2018 den Start des neuen Bachelor-Studiengangs Gesundheits- und Krankenpflege. Die bisherige interimistische Studiengangsleiterin Heide Jackel wurde nun zur definitiven Leitung bestellt. Die erfahrene Direktorin der Pflegeausbildungen am LKH Steyr und LKH Kirchdorf ist durch ihr absolviertes Gesundheitsmanagement-Studium und ihre Erfahrungen im Entwicklungsteam bestens für die organisatorische und fachliche Leitung des Studiengangs sowie der engagierten Teams qualifiziert.

Studiengangsleitung für den geplanten Bachelor-Studiengangs Ge…

Heide Jackel (Fotocredit: gespag)

Im Sommer 2017 gibt es an der FH Gesundheitsberufe OÖ im Rahmen der KinderUni OÖ wieder spannende Lehrveranstaltungen zu den Themen Gesundheit und Körper. Die „bunten Schlauchbote im Blut“ werden dabei genauso unter die Lupe genommen wie unsere Ohren, wie man Unsichtbares im Körper sichtbar machen kann, wie viel Platz ein Baby im Bauch braucht, wie man Gesundes & Leckeres kochen kann und was unsere Füße alles leisten.

Spannendes und kindgerechtes Programm bei der KinderUni OÖ

 und im Facebook-Album

Am 5. Mai 2017 fand das zweite Forschungsfrühstück der FH Gesundheitsberufe OÖ statt. Unter dem Motto „Forschung.schafft.Gesundheit“ wurden aktuelle Forschungsprojekte präsentiert und mit einem hochkarätigen Podium Aspekte der Forschung in den Gesundheitsberufen diskutiert. Eine umfangreiche Posterpräsentation und natürlich ein gesundes Frühstück boten Raum für angeregte Gespräche, fachliche Auseinandersetzung und interdisziplinäres Netzwerken.

Zweites Forschungsfrühstück

 

weitere Fotos

 

 

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung leidet an Kopfschmerzen. Dies führt zu einer Einschränkung der Leistungsfähigkeit und zur Beeinträchtigung der Lebensqualität. So zählen Kopfschmerzen zu den Top 10 Gründen der Arbeitsunfähigkeit. Bei zervikogenen Kopfschmerzen geht es konkret um einen aus der Halswirbelsäule weitergeleiteten Schmerz, der in einem bestimmten Teil des Kopfes wahrgenommen wird. Neben der Linderung der Schmerzen durch Schmerzmittel stellt sich die Frage, ob gezielte physiotherapeutische Übungen diese bestimmte Kopfschmerzart verringern können. Eine Bachelor-Arbeit am Studiengang Physiotherapie an der FH Gesundheitsberufe OÖ widmet sich genau diesem Thema.

Schmerzlinderung bei zervikogenen Kopfschmerzen durch aktives Training?

Sabine Beck, BSc (Fotocredit: privat)

Vor mehr als 100 Jahren entdeckte Marie Curie gemeinsam mit ihrem Ehemann Pierre das radioaktive Element Radium. Die Wirkung der Radioaktivität war damals nicht genau bekannt und Radium wurde in der Medizin vielfach eingesetzt. Doch wie hat sich die Relevanz dieses Elements bis heute verändert, welche Meilensteine traten in der Wissenschaft auf und welche Auswirkung hat die Radiumforschung auf den Tätigkeitsbereich der Radiologietechnologie heute? Damit hat sich Agnes Resch in ihrer Bachelor-Arbeit am Studiengang Radiologietechnologie an der FH Gesundheitsberufe OÖ beschäftigt.

Die Relevanz des Radiums in der heutigen Medizin und Radiologietechnologie

Die Verwendung von Internet, Smartphones, Tablets & Co ist weltweit und auch in Österreich stetig am Steigen. Geeignete Technologien können deshalb neue Möglichkeiten als Ergänzung in der Ergotherapie im Handlungsfeld Neurorehabilitation eröffnen. Eine Bachelor-Arbeit am Studiengang Ergotherapie an der FH Gesundheitsberufe OÖ hat sich genau diesem Thema gewidmet und untersucht, inwieweit Apps in der Therapie bereits von Bedeutung sind.

Apps in der Ergotherapie

Die Zahl der an Demenz erkrankten Personen ist stetig am Steigen. Aus diesem Grund wird nach weiteren neuen Therapiemöglichkeiten gesucht, die den Krankheitsverlauf der Patientinnen- und Patientengruppe positiv beeinflussen können. Eine Bachelor-Arbeit aus dem Studiengang Ergotherapie hat sich der Frage gewidmet, wie sich das Musikhören in unterschiedlichen Alltagssituationen auf Menschen mit Demenz auswirkt.

“Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an.”

 

Infektionen im Hals- und Rachenraum sind unangenehm und schmerzhaft. Oft werden Medikamente wie Lutschtabletten oder Lösungen verschrieben. In der Literatur wird eine schmerzlindernde Wirkung von ätherischen Ölen wie Lavendel, Nelke oder Zimt beschrieben. Welche Einflüsse dieser Substanzen im Laborversuch zu beobachten sind, wurde im Rahmen einer Bachelor-Arbeit am Studiengang Biomedizinische Analytik der FH Gesundheitsberufe OÖ analysiert.

Ätherische Öle im Laborversuch

Letzte Aktualisierung: 25. Juli 2017